Xerox bringt voll integriertes Rolle-Einzelblatt-Inkjet-Drucksystem auf den Markt

Veröffentlicht am: 18.03.2015

Zwei Jahre nach der Übernahme von Impika bringt Xerox das erste gemeinsam entwickelte Produkt, die Xerox Rialto 900 auf den Markt.

 

„Die Rialto 900 ist für die österreichischen Kunden besonders geeignet, weil sie einerseits das Einstiegssegment in den Inkjet- und Endlosdruckbereich hervorragend abdeckt, anderseits aber auch Einzelblatt und Offsetanwendungen auf der gleichen Maschine produziert werden können. Und das auf kleinster Stellfläche – ein echtes Multitalent“, so Sandra Kolleth, General Manager von Xerox Österreich:

Die Xerox Rialto 900 ist ein voll integriertes Rolle-Einzelblatt-Inkjet-Produktionsdrucksystem für Schmalbahnen, das sich für ein monatliches Druckvolumen von 1,5 bis 5 Millionen Seiten eignet. Mit nur 3,58 x 1,55 Meter (inklusive Druckturm) braucht die Rialto 900 deutlich weniger Stellfläche als vergleichbare. Um den Einstieg in den Inkjetdruck erschwinglich zu machen, erstellt sie Duplexdruck in einem Durchgang 1-up auf einer Breite von 210 bis 250 Millimetern.

Laut Hersteller bietet das Drucksystem Schnelligkeit und Bildqualität, die vor allem bei der Erstellung von vollfarbigen personalisierten Mailings, Transaktionsdokumenten wie Rechnungen und Kontoauszügen und beim Buchdruck von Bedeutung sind. Das ganzheitliche Design erlaubt eine Unterbringung aller Komponenten in einem Gehäuse – vom Front-End Controller über die Papierrolle bis hin zu den Endverarbeitungseinheiten.

Eine ganze Reihe an Workflow-Lösungen ermöglicht es, die Produktion nahtlos zu vereinfachen und die Automatisierung voranzutreiben. Dazu zählen beispielsweise XMPie PersonalEffect StoreFlow, FreeFlow Core und VI Suite sowie die Angebote von GMC und Solimar – sie alle sorgen für eine maximale Produktivität.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt