Polnische Druckerei Paper & Board investiert in eine Genius 52UV

Veröffentlicht am: 23.05.2013

Die Druckerei Paper & Board aus Lodz, rund 120 Kilometer südwestlich von Polens Landeshauptstadt Warschau entfernt, bietet seit Jahren ihren vielfältigen Kunden eine spezielle Anlaufstelle für extravagante Verpackungslösungen und Marketingideen. Das Unternehmen stellt sich mit Ideenreichtum und Erfahrung jeder Herausforderung, um die hohen Ansprüche seiner anspruchsvollen Klientel zu erfüllen. Jede noch so spezielle Anfrage konnte bis dato realisiert werden – leider jedoch häufig als Fremdvergabe. Das soll sich zukünftig ändern.

 

Wieslaw Dziaduszek, Geschäftsführer und Gründer der Druckerei Paper & Board fasst den Bedarf nochmals zusammen: „Als gelernter Offsetdrucker schlägt mein Herz natürlich im Offset-Rhythmus. Dennoch habe ich mich damals für einen ausschließlich „digitalen“ Maschinenpark entschieden, um die immer kleineren Aufträge wirtschaftlich zu produzieren. Leider mussten wir viele Einbußen beim Thema Materialvielfalt und wirtschaftlichen Auflagengrößen hinnehmen und somit zahlreiche Aufträge fremd produzieren lassen. Schon oft stellte ich mir die Frage, warum es keine Offsetmaschine gibt, welche ebenfalls so leicht und spielerisch Kleinstauflagen produziert und dabei kaum Grenzen beim Thema Materialvielfalt aufweist. Dann kam die Genius 52UV, und ohne es eine „Floskel“ zu nennen, aber die Probleme waren weg. Nun können wir beispielsweise einen Etikettendruck für Fußball- oder Autoaufkleber auf selbstklebender PP-Folie, PET-Folie oder PVC-Folie zum „digitalen“ Preis anbieten oder auch mit unseren metallisierten Karton den ganzen Einladungskartenmarkt abdecken. Es ist einfach toll und das Geld lässt sich mit den ganzen extravaganten Materialien, welche wir jetzt selbst anbieten können, natürlich eindeutig einfacher verdienen.“

Auch sind Optionen wie z.B. eine Inline-Lackierung oder ein Irisdruckwerk für spezielle Sicherheitsfeatures im digitalen Segment gar nicht verfügbar Die Genius 52UV eröffnet durch die Kombination aus Kurzfarbwerk, UV- und Wasserlostechnologie ein großes Anwendungsspektrum mit attraktiven Margen. Bedruckstoffe in Stärken von bis zu 0,8 Millimeter gehören zum Repertoire der Maschine, die zudem mit ökologischen Argumenten punktet. Die weltweit über 750 installierten Druckwerke der Genius 52UV unterstreichen dies natürlich eindeutig.

 

Foto (v.l.n.r.): Erfreute Gesichter bei der Auftragserteilung im Druckzentrum der KBA-MePrint in Veitshöchheim: Martina Mejzlikova, Gebietsverkaufsleiterin bei KBA-MePrint, Wieslaw Dziaduszek und Ehefrau, Geschäftsführung von Paper & Board und Holger Volpert, Vorstandvorsitzender der KBA-MePrint AG.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt