Oberndorfer Druckerei: Müller Martini Corona C-15 für High Speed Produktion

Veröffentlicht am: 13.02.2014

CirclePrinters hat eine bedeutende Investition innerhalb der Magazin- und Katalogerzeugungsniederlassung in der Oberndorfer Druckerei bekannt gegeben. Insgesamt werden 4 Millionen Euro in die modernste und effizienteste Klebebinder- und Fertigungsanlage, die es derzeit am Markt gibt, investiert. Die neue Anlage ersetzt das bestehende Equipment und erhöht die gesamte Produktivit der Niederlassung im zweistelligen Bereich. Zusätzlich zur neuen Corona C-15 werden 2 Sitma Komponenten mit Beilegermöglichkeiten, personalisierte Adressierung, Folienverpackung und Verschweißung mit 15.000 Kopien pro Stunde installiert. Zwei hochmoderne Segbert Palettierer mit Mailing-Sortiermöglichkeit vervollsndigen diese Investition.

Das neue Equipment soll im Sommer 2014 einsatzbereit sein und wird CirclePrinters Central Europe zu einer der wettbewerbsfähigsten Plattformen für Magazin- und Katalogproduktion in Europa machen. Diese Investition vervollständigt das ambitionierte Programm, das mit Investitionen bei J.Fink Druck in Deutschland 2013 begonnen hat.

Ausgehend von den beiden Standorten J.Fink Druck und Oberndorfer Druckerei betreibt CirclePrinters Central Europe sechs Hochleistungs-Rollenoffsetdruckmaschinen, die zwei 80-Seiten Anlagen, zwei 64/72-Seiten Anlagen, eine 48-Seiten Anlage und eine 16-Seiten Anlage beinhalten. Dieses Equipment ermöglicht es, Produkte von 4 bis 88 Seiten zu fertigen und repräsentiert daher eines der umfassendsten Angebotsspektren innerhalb der Branche. Zusätzlich verfügt CPCE über eine vollsndige Binde- und Fertigungseinheit, die Klebebindung, Drahtheftung, Verschweißung sowie alle Finishing-Leistungen wie personalisierte Adressierung und Mailinglösungen umfasst.

2013 zählte CirclePrinters Central Europe 300 qualifizierte Fachkräfte und verarbeitete 100.000 Tonnen Papier r Kunden in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande, Dänemark, Großbritannien und Schweden. Mit einem Umsatz von rund 300.000 Euro pro Mitarbeiter, einer EBITDA Marge von 13 Prozent an der Wertschöpfung und über 21 Millionen Eigenkapital bietet CirclePrinters Central Europe eine der wettbewerbsfähigsten und zuverlässigsten Lösungen innerhalb der Druckbranche r seine mehr als 300 Kunden innerhalb Europas.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt