HP startet mit PageWide-Technologie in Österreich

Veröffentlicht am: 13.04.2016

Dieser Tage beginnt HP in Österreich mit dem Vertrieb der HP PageWide XL Maschinen. Als Partner dafür sind die Firmen Omega und CAD Zubehör ins Rennen gegangen. Das Angebot der neuen Reihe vom Typ HP PageWide XL richtet sich an Reprografieanbieter, Druckdienstleister, Reprografieabteilungen in Unternehmen sowie Druckereien. Durch die Nutzung der Technologie HP PageWide wird die Medienrolle auf ihrer gesamten Breite von gut einem Meter bedruckt. Dies ermöglicht Schwarzweiß- und Farbdrucke bei bis zu 60 Prozent höheren Geschwindigkeiten im Vergleich zu den derzeit schnellsten verfügbaren Monochrom-LED-Druckern. Das Drucker-Portfolio HP PageWide XL beinhaltet die folgenden Produkte:

HP PageWide XL 8000: Der Drucker bietet High-End-Produktionsdruck in Geschwindigkeiten von bis zu 30 A1-Seiten pro Minute. Die 775 Milliliter-Tintenpatronen sind doppelt vorhanden. Sobald eine Patrone leer ist, wechselt der Drucker automatisch zur zweiten Patrone der gleichen Farbe. Bis zu sechs Medienrollen mit einer Gesamtlänge von bis zu 1.200 Metern sorgen für hohe Produktivität.

HP PageWide XL 5000: Das Multifunktionsgerät ermöglicht Reprografieanbietern sowie Reprografieabteilungen in Unternehmen die Produktion von technischen Dokumenten in mittleren Volumina mit bis zu 14 A1-Seiten pro Minute sowie zwei 400 Milliliter-Tintenpatronen pro Farbe mit automatischer Umschaltung und bis zu vier Mediarollen.

HP PageWide XL 4500: Das Multifunktionsgerät ermöglicht es kostenbewussten, technischen Arbeitsgruppen, sicher zu drucken. Die Drucker produzieren bis zu 12 A1-Seiten pro Minute.

HP PageWide XL 4000: Mit dem Multifunktionsgerät können technische Arbeitsgruppen und Copyshops bis zu 8 A1-Seiten pro Minute produzieren. Zusätzlich ist ein komplettes Portfolio von Scanner- und Finishing-Lösungen, einschließlich des HP DesignJet HD und SD-Pro-Scanner, und neues Druckerzubehör für HP PageWide XL verfügbar. Dazu zählen die HP-PageWide-XL-Online-Falter, Stapler und Hochleistungsstapler.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt