Durst Water Technology und UV Automatisierung auf der Fespa

Veröffentlicht am: 17.02.2016

Durst zeigt Neu- und Weiterentwicklungen im Large Format Printing-Segment. Auch in diesem Jahr ist das Kernthema der Messepräsenz die „Durst Water Technology“ mit Vorstellungen des Rhotex 500 – dem ersten 5 Meter Dye Sublimations-Drucksystem am Markt für nahtlose und extrabreite Soft Signage/Fabrics Anwendungen – und der neuen WT Druckerklasse mit dem Rho WT 250 HS, für nachhaltige und geruchsfreie Werbemedien und Displays am POS. Dem Fespa Textil Trend folgend zeigt das Unternehmen mit dem Alpha 190 auch ein neues Drucksystem aus seinem traditionellen Textile Printing Segment. Durst bietet hier mit One-Step Pigmenttinten und automatischer Material-Vorbehandlung eine technologische Konvergenz, um auch LFP Spezialisten den einfachen Einstieg in die Produktion von Heimtextilien, Bekleidung und Polsterbezügen anzubieten. Die Automatisierung ist auch im Durst UV-Portfolio der entscheidende Faktor, um die Gesamtanlageneffizienz weiter zu steigern. Der Rho 1312 AF setzt hier mit seiner von Durst entwickelten Zufuhr-, Ausricht- und Abstapeleinheit neue Maßstäbe.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt