Agfa veröffentlicht Apogee Prepress v9.1

Veröffentlicht am: 16.03.2016

Agfa Graphics hat seinen Workflow Apogee Prepress mit der Version v9.1 für Akzidenzdruckereien und Druckdienstleister noch weiter optimiert.

 

Das nun verfügbare Apogee Prepress v9.1 automatisiert die Produktion der Wide Format Ausgabe mit Hilfe von Hot-Ticket-Support und Template basierter Produktion und ermöglicht auch ein optimiertes Zusammenfassen von Aufträgen. Durch die Automatisierung gibt es deutlich weniger manuelle Eingriffe. Die neue Funktion zum Zusammenfassen von Aufträgen, mit der unterschiedliche Bestellungen unter einem einzigen Druckauftrag kombiniert werden können, reduziert im Produktionsablauf Materialkosten und Ausschuss.

Apogee Impose ist in Apogee integriert und verwendet die patentierte Technologie von Agfa Graphics. Es umfasst nun eine automatische Anschnitt-Generierung und die einzigartige automatische Erzeugung von Bremsfluren für den Einsatz von Bogen-Wendemaschine (Perfector). Das automatische Ausschießen in Apogee reduziert die Produktionskosten und die Fehlerquoten durch deutlich weniger manuelle Eingriffe.

Der verstärkte Fokus auf das Proofing in Apogee zeigt sich deutlich in der hohen Menge an Optimierungen, wie der Unterstützung für das on-the-fly Seitenproofing und dem Support für die Standards ISO 12647/2:2013 und ISO 13655.

Mit Apogee WebApproval können Druckeinkäufer über ihren Webbrowser auf Softproofs zugreifen. Mit der neuen und einfachen Upload Funktion können neue PDF-Seiten per drag-and-drop bequem zu einem bestimmten Auftrag hinzugefügt und dem gewünschten Seitenplatzhalter zugewiesen werden.

Mit dem personalisierbaren WebApproval-Login-Bildschirm und E-Mail Nachrichten an den Kunden kann der Druckdienstleister eine enge Verbindung mit seinen Kunden auf- und ausbauen und so die Kundenzufriedenheit und Kundentreue weiter festigen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt