Actega Terra Jahreskalender veredelt Metropolen auf hohem Niveau

Veröffentlicht am: 11.12.2012

Unter dem Titel „Terra from Above - Cityscapes“ hat Actega Terra den neuen Fotokalender 2013 fertig gestellt. Der Kalender zeigt eindrucksvoll die Möglichkeiten der Lackveredelung auf. Damit führt das Unternehmen seine Kalenderserie der letzten beiden Jahre fort.

 

„Terra from above“ steht für mit Lack veredelte Luftbildaufnahmen und Fotografien. Während bisher Naturaufnahmen den Schwerpunkt der Kalender bildeten, zeigt die diesjährige Ausgabe Metropolen und Stadtlandschaften. Dabei hat man sich bewusst dazu entschlossen, nicht nur die großen Städte wie Shanghai oder New York auszuwählen, sondern auch Insider-Tipps wie Fes (Marokko) aufgenommen.

 

Lackvielfalt auf Karton

Auf 12 Monatsblättern sowie Titel, Vorwort und Impressum zeigt „Cityscapes“ die gesamte Bandbreite der Lackveredelung. Als Präsentationsmedium beinhaltet der Kalender Kombinationen aus Wasser und UV basierten Drip Off Effekten, Glanz- und Mattlacken sowie Haptiklacken von samtweich bis besonders ausgeprägt. Hinzu kommen Perlglanzlacke appliziert vor und nach Druck sowie Metallic- und Struktureffekte. Aus der Verbindung von Lack und Metallic-Druckfarben ergeben sich lebendige Motive mit räumlicher Tiefenwirkung. Welcher Lack für welches Motiv zum Einsatz kam, orientierte sich stark an der gewünschten Aussage des Bildes. So erhielt die Altstadt von Fes in Marokko eine vollflächige Mattlackierung, um die Patina der alten Häuser zu unterstützen. Die mehreren hundert Satellitenschüsseln als starker Kontrast zu den mittelalterlichen Fassaden wurden dagegen glänzend hervorgehoben. Allen Kalenderblättern gleich ist die Veredelung der Zeitleisten. Während zum einfachen Ablesen des Datums der aktive Monat jeweils in Metallic-Farbe dargestellt wurde, zeigen sich die inaktiven Monate nur per Glanz-Effekt. Mondphasen, ebenfalls Bestandteil des Kalenders, wurden als Drip Off Applikation konzipiert. Dies gilt auch für das City Icon, welches als typisches Wahrzeichen jeder Stadt in das Bild integriert wurde. 

 

Die Technik

Gedruckt und lackiert wurde „Cityscapes“ auf dem hochweißen Zellstoffkarton Algro Design von Sappi. Damit hebt sich der Kalender bewusst von den üblicherweise genutzten Bilderdruckpapieren ab. „So können wir insbesondere für den Verpackungsdruck zeigen, was durch den Einsatz von Lacken möglich ist“, erklärt Björn Kollweier, Leiter Marketing bei Artega Terra. „Bereits mit fünf Farbwerken und einem Lackwerk lassen sich tolle Effekte erzielen. Hochwertig gestaltete Faltschachteln sind gerade im Hinblick auf die zum Teil hart umkämpfte Aufmerksamkeit von Konsumenten ein echter Marktvorteil.“

Der Kalender im Format 100 x 58,5 Zentimeter wurde ausschließlich im Bogenoffset gedruckt. Zum Einsatz kamen eine KBA Rapida 145 mit 6 Farben und Lackwerk sowie eine KBA Rapida 106 mit 6 Farben und Doppellackwerk. Da viele Druckbogen mehrere Male bearbeitet werden mussten, stellten sich an die eingesetzten Lacke hohe Anforderungen. Dies verdeutlicht das Beispiel des Titels. Fünffarbig bedruckt in Kombination mit einem Reichgold, wurde es inline mit einem Wasser basierten Glanzlack versehen. Es folgte die partielle Applikation eines UV Mattlackes offline. Für die besonderen Highlights des Bildes kam ein UV Silber partiell zum Einsatz. Zuletzt wurde die Reichgold-Farbe partiell mit einem Perlglanzlack offline hochwertig veredelt.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt