Starkes Team für Chromos Österreich

Veröffentlicht am: 25.10.2012

Die Chromos AG  hat das österreichische Team verstärkt und in neuer Zusammensetzung aufgestellt.  „Die erfreulichen Aktivitäten im Verkauf und im damit verbundenen After Sales Service haben uns bewogen, unser Österreich-Team in den verschiedenen Bundesländern neu zu bilden bzw. zu verstärken“, erklärt Adrian Meyer, Chromos-Unternehmensbereichsleiter „Druck“ und Mitglied der Geschäftsleitung.

 

Neu setzt sich das Team wie folgt zusammen:

  • Gerhard Achammer  (Ryobi, für die Bundesländer Vorarlberg, Tirol und Kärnten)
    Martin Bächler (HP Indigo, Bogen, Vorarlberg und Tirol)
  • Thomas Hupf ( Ryobi, Salzburg, Oberösterreich, Steiermark, Burgenland, Wien, Niederösterreich);
  • Markus Lüchinger  (HP Indigo, Rolle, ganz Österreich)
  • Wolfgang Michlmayr (HP Indigo, Bogen, Salzburg, Oberösterreich, Steiermark, Burgenland, Wien, Niederösterreich)
  • Thomas Landolt: neuer Serviceverantwortlicher für Österreich und Geschäftsführer der Chromos- Serviceorganisation Imsag AG.

 

Einen Wechsel gab es zudem in der Verkaufsleitung des Bereichs Bogendruck. Adrian Meyer übernahm Anfang 2012 die Verkaufsleitung Bogenoffsetdruck von Peter Krieg , der eine Tätigkeit außerhalb der Chromos-Gruppe angenommen hat.  Meyer begann seine Tätigkeit bei Chromos im Verkauf Ryobi-Offsetdruckmaschinen und betreut seit 2008 den Bereich Digitaldruck HP Indigo.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt