Print zieht junge Leser in seinen Bann

Veröffentlicht am: 29.05.2013

Unter dem Titel „best young european team“ (kurz: best YET) fand am 23. und 24. Mai 2013 das Finale des europaweiten Wettbewerbs für junge Werber in Wien statt. 80 Kreative aus zehn europäischen Ländern waren zwei Tage im Wettstreit.

 

Wer die internationale Fachjury mit dem besten Printsujet überzeugen konnte, nahm den Titel bestes junges europäisches Kreativteam mit nach Hause: Donald O’Higgings und Patrick Thunder, das Team aus Irland setzte sich gegen die Konkurrenz durch. Den zweiten Platz errangen Judit Kun und Ramin Bahari aus den Niederlanden und der dritte Platz ging an das zweite Team aus Irland: Sam Moorhead und Michael Fleming.

Aufgabenstellung des Schlussbewerbs war die Erstellung eines Printsujets für „Echte Salzburger Mozartkugeln“ von Mirabell, das junge Konsumenten für das Traditionsprodukt begeistern soll. Juryvorsitzender Vinzenz Stimpfl-Abele, CEO der Werbeagentur „White House Austria“, begründete die Entscheidung der zehnköpfigen Jury: „Die Siegerarbeit besticht durch ebenso intelligentes wie kreatives und obendrein noch witziges Spielen mit der perfekten Rundung der Mirabell-Mozartkugel. Das Produkt wird clever als Geschenk für alle Lebenslagen inszeniert und das auf klare, schnörkellose Weise. Kurz: eine runde Sache und ein verdienter Sieger.“

„Junge Menschen können mit Printwerbung nichts mehr anfangen? Europas Jung-Kreative haben in Wien den eindrucksvollen Gegenbeweis angetreten. Die entstandenen Sujets zeugen davon, dass Print sehr wohl junge Menschen in seinen Bann ziehen kann. Durch den Bewerb wurde Wien für zwei Tage zum Schmelztiegel der europäischen Kreativszene“, zog VÖZ-Präsident Thomas Kralinger ein positives Resümee über den best YET-Wettbewerb in Wien.

Dem Finale in Wien gingen nationale Vorentscheidungen in zehn europäischen Ländern voran. Bei diesen Wettkämpfen traten Zweierteams bestehend aus je einem Grafiker und einem Texter gegeneinander an. Die Teilnehmer waren maximal 28 Jahre alt. Am Österreich-Contest, der im Februar 2013 stattfand, beteiligten sich 50 junge Kreativteams. Aufgabenstellung war die Erstellung einer Printanzeige zum Thema "Wir sind Olympia – Wien 2028". Als Sieger ging das Duo Michael Wittmann und Stefan Kopinits von der Agentur Wien Nord hervor.

Michael Wittmann und Stefan Kopinits waren somit auch beim Europa-Finale als Vertreter Österreichs mit von der Partie. Sie sicherten sich einen Platz auf der Shortlist unter den Top-Ten.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt