Konica Minolta für Nachhaltigkeits-Standards ausgezeichnet

Veröffentlicht am: 26.02.2015

Konica Minolta ist mit dem FTSE4Good Global Index, dem oekom research „Prime Status” und dem RobecoSAM Gold-Award ausgezeichnet worden. Die weltweit anerkannten Social Responsibility-Awards unterstreichen das Engagement des Unternehmens bei nachhaltigen Investment-Standards.

 

„Wir freuen uns, dass unsere langfristigen Initiativen und Bemühungen diesen hohen Branchenstandards entsprechen. Wir nutzen unser Know-how, um greifbare neue Werte zu schaffen, die dabei helfen, den Herausforderungen von Kunden und Gesellschaft zu begegnen. Deswegen sind wir überzeugt, dass es als nachhaltigkeitsorientiertes Unternehmen unsere Pflicht ist, für die Gesellschaft und uns selbst Werte zu schaffen, indem wir unsere Anstrengungen zur Erfüllung sozialer Aufgaben und der Verbesserung der eigenen Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit miteinander verknüpfen. Das Schaffen neuer Werte ist eines von Konica Minoltas grundlegenden Prinzipien“, so Johannes Bischof, Geschäftsführer bei Konica Minolta Business Solutions Austria GmbH.

In einem der weltweit renommiertesten Indizes für sozial verantwortliche Investments (Socially Responsible Investment – SRI), dem FTSE4Good Global Index, ist Konica Minolta bereits zum zwölften Mal hintereinander gelistet. In der jüngsten Erhebung der britischen FTSE-Group erhielt der IT Solutions Provider Bestnoten in den Handlungsfeldern Unternehmensführung, Schadstoffbelastung und Ressourcenmanagement. Sehr gute Resultate erzielte das Unternehmen zudem im Handlungsfeld Klimawandel.

Die Index-Serie FTSE4Good ermöglicht Investoren nachhaltige Investments in Unternehmen, die weltweit anerkannte CSR- Standards erfüllen. Dort gelistete Unternehmen unterliegen in ihrem sozialen, ökologischen und ethischen Verhalten strengen Standards. Umgekehrt profitieren sie von der nachhaltigen Aufstellung durch zahlreiche Wettbewerbsvorteile.

Der schweizer Spezialist für nachhaltige Investitionen RobecoSAM hat sein Nachhaltigkeits-Ranking für 2015 im jährlichen „Sustainability Yearbook“ veröffentlicht. 69 Unternehmen wurden darin in der Gold Class gelistet, darunter fünf aus Japan. Für Konica Minolta ist es nach 2013 bereits die zweite Gold Class-Auszeichnung. Diese Bewertung erhielt das Unternehmen im Marktsektor „Computers & Peripherals and Office Electronics“ als einziges japanisches Unternehmen. Die Bestnoten erzielte der IT Solutions Provider aufgrund seiner wirtschaftlichen Initiativen, inklusive seines Innovations- und Risikomanagements, sowie seiner Umweltstrategie, der Umweltmanagementsysteme und der Initiativen zum Klimawandel. RobecoSAM bewertete mehr als 3.000 der weltweit größten Unternehmen im Hinblick auf die ökonomische, ökologische und soziale Dimension ihres unternehmerischen Handelns, mit Fokus auf dem Schaffen dauerhafter Werte.

Als eine der weltweit führenden Rating-Agenturen hat die deutsche oekom research AG (oekom) Konica Minolta für seine CSR- Aktivitäten in ihrem Unternehmensranking 2015 den „Prime Status” als führendes Unternehmen im Segment „Electronic Devices & Appliances” verliehen. Konica Minolta erhielt den Status seit 2011 bereits zum fünften Mal. „Prime Satus” erhalten die im Gesamtranking jeweils besten Unternehmen ihrer Branche.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt